AUFZUCHTANLEITUNG - wenig Aufwand

Nach unten

AUFZUCHTANLEITUNG - wenig Aufwand

Beitrag von Triops am Sa Jul 14, 2018 9:13 pm

WICHTIG: Lepidurus sind Kaltwasser Urzeitkrebse. Daher können Lepdidurus nur im Winter in einem kalten Raum unter 7°C gezüchtet werden. Achten Sie daher auch darauf, dass ihre Lampe keine Wärme erzeugt!

Aufzuchtanleitung

Was man benötigt:

Transparentes Gefäß
Sand oder Kies
Destilliertes Wasser
Tischlampe
Futter
Wasseraufbereiter
Urzeitkrebse-Eier

Vorbereitung

Schritt 1: Geeigneten Platz suchen
Stellen Sie das Gefäß geschützt vor Haustieren, Kindern, Sonnenstrahlen und Luftzügen auf.


Schritt 2: Gefäß/Sand auswaschen
Mit einem Schwamm und Leitungswasser, das Gefäß gründlich reinigen. Den Sand solange mit
Leitungswasser auswaschen, bis das Wasser nicht mehr trüb wird.
Vorsicht!: Keine Seife benutzen.


Schritt 3: Sand einfüllen
Füllen Sie nun den Sand in das Gefäß und verteilen Sie ihn gleichmäßig.


Schritt 4: Wasser einfüllen
Füllen Sie jetzt das Wasser vorsichtig in das Gefäß, damit der Sand nicht zu sehr aufwirbelt.
Vorsicht!: Nur destilliertes Wasser verwenden.


Schritt 5: Tischlampe aufstellen
Platzieren Sie die Tischlampe über dem Aquarium.
Vorsicht!: Die Lampe sollte 8-12 Stunden am Tag eingeschaltet sein. Nehmen Sie daher eine
Lampe, die keine oder nur wenig Wärme erzeugt.


Schritt 6: Wasser aufbereiten
Hängen Sie den Wasseraufbereiter (Teebeutel) nun 24h in das Wasser und entnehmen Sie diesen
anschließend wieder.


Schritt 7: Eier hinein geben
Schütten Sie nun das Eier-Sand-Gemisch in das Gefäß. In dem Gefäß darf sich am Anfang nur
Wasser und Sand befinden. Die ersten Nauplien werden nun nach 24-48h schlüpfen.
Vorsicht!: Es befinden sich immer noch Eier an der Verpackung. Reisen Sie den Beutel auf und
streifen/schütteln Sie ihn über dem Gefäß gründlich ab.

Zucht

Tag 1-7: Staubfutter füttern
Füttern Sie die Nauplien morgens und abends mit jeweils einer Zahnstocherspitze des grünen
Staubfutters.

Tag 7-X : Hauptfutter füttern
Füttern Sie nun morgens und abends das braune Hauptfutter. Die Kügelchen sollten anfangs noch
etwas zerkleinert werden, damit die kleinen Lepidurus das Futter besser aufnehmen können.
Man sollte für jeden Lepidurus im Becken, pro Tag ca. ein Kügelchen füttern.
Führen sie ab jetzt einmal pro Woche einen Wasserwechsel durch.
Vorsicht!: Füttern Sie nicht zu viel, da nicht aufgefressen Futter das Wasser sehr schnell verdirbt.
Gegebenenfalls sollte man übrig gebliebenes Futter absaugen und die Futtermenge reduzieren.
avatar
Triops
Admin

Anzahl der Beiträge : 16
Punkte : 41
Anmeldedatum : 11.07.18
Alter : 21

http://triopsforum.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten